Die legendäre Loreley-Freilichtbühne

Die Loreley (Lorelei) der Loreleyfelsen, der Felsen auf dem Kultur auf Unterhaltung trifft, liegt mitten im UNESCO Weltkulturerbe Mittelrheintal in St. Goarshausen.

 

Bereits im Jahre 1973 wurde die Kulturlandschaft rund um den Loreley-Felsen vom Welterbe-Komitee zum Weltkulturerbe vorgeschlagen.

 

Nach fast 30 Jahren wurde dieser Vorschlag am 28. Juni 2002 angenommen und das Tal der Loreley (Lorelei) zum Welterbe anerkannt.

 

Das ist zunächst eine Anerkennung und Würdigung der Landschaft, ihrer Natur- und Kulturschönheiten - aber auch eine Herausforderung für die künftige Gestaltung dieser unvergleichlichen Freilichtbühne.

 

Es gibt viele romantische und bezaubernde Städte rund um den Loreley-Felsen bei St. Goarshausen, Schlösser und Burgen entlang des Rheins, die alle einen Besuch wert sind. Zahllose Legenden ranken sich um diese mystische Landschaft, welche fast 20 Millionen Touristen jährlich anzieht. Hiervon waren hunderttausende Besucher in den letzten 30 Jahren auf dem Rock Of Culture & Entertainment, der Loreley Freilichtbühne.

 

Angefangen von Genesis bis hin zum Rock Palast (siehe hierfür Historie) bis hin zu Event-Produktionen wie ABBAMANIA oder Festivals wie Night oft he Prog, vervollständigen internationale Stars wie David Bowie, Iggy Popp, U2, Joan Baez, R.E.M., Fish, Jack Johnson, Roger Hodgson auch nationale Stars wie Udo Lindenberg, Nina Hagen, Herbert Grönemeyer, Xavier Naidoo oder Tokio Hotel die Bandbreite der Nutzungsmöglichkeiten dieser legendären Veranstaltungsstätte.